Mit 2 Linksys APs Distanz überwinden..

Technik, Setup, LAN-Probleme etc.
Pepsmax
Lt. Commander
Beiträge: 139
Registriert: 19.03.2004, 10:43

Ungelesener Beitrag von Pepsmax » 10.08.2005, 15:09

Danke Dir! :-)

mowses
Commander
Beiträge: 356
Registriert: 08.03.2004, 16:08
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von mowses » 10.08.2005, 16:02

Obwohl du da wahrscheinlich noch nicht mal fragen musst, weil das Thema da denke ich schon dutzende Mal dran war. ;-)

Benutzeravatar
varmandra
Commander
Beiträge: 267
Registriert: 24.09.2008, 20:32

Re: Mit 2 Linksys APs Distanz überwinden..

Ungelesener Beitrag von varmandra » 19.01.2011, 00:38

*ausgrab*

Da ich im Moment am testen/einrichten einer Richtfunkanlage bin und da jetzt ein paar Verständnislücken gestoßen.

1. max. Sendeleistung
Maximal zulässige Sendeleistung ist ja 100 mW = 20 dBm EIRP (bei 2,4 GHz), ich hab jetzt eine AP der eine Sendeleistung von 20dB hat und eine Richtfunkantenne mit eine Antennenverstärkung von 10dB, und dann kommt ja noch ein bisschen Kabel, somit komme ich da rund auf einen Wert von 25dBm EIRP (laut wiki) Sehe ich das Richtig? Um da keine Ärger zu bekommen muss ich die Sendeleistung runterregeln (der AP hat Transmit Power Control von 100 mW bis zu 0 mW), da stellt sich mir die Frage wie viel?
Kann man mit einfachen Mitteln die Dämpfung von einem Kabel messen, dann könnte man ja einfach ein längeres kabel nehmen was dann die entsprechende Dämpfung hat, damit man bei den 20dBm landet?


2. Fresnelzone
Wenn ich das Richtig verstehe ja der Bereich der wenn er mit Hindernissen gespickt ist das Signal stark schwächen, jetzt wollte ich mal den Durchmesser davon berechnen um zu sehen wie viel von diesem Bereich verdeckt ist, hab da aber einen Radius herausbekommen den ich nicht wirklich stimmig finde, aber ich finde keinen Fehler.

bmax=sqrt(lambda*distanz)/2
lambda=c/f
Distanz: 1400m
c: Lichtgeschwindigkeit 299792458m/s
f: 2,472GHz

lambda = 299792458m/s / 2472000Hz = 121,2752661812298m

bmax= sqrt(121,2752661812298m*1400m)/2 = ca. 206m

Ist das Koreckt, weil über 200m find ich zu groß, da die Antenne ja einen Abstrahlwinkel von 30° hat und so bei 180m Radius liegt bei eine Distanz von 700m, oder hat der Abstrahlwinkel keinen Einfluss auf die Fresnelzone und dann geht bei den Werten fast die hälfte in den Boden weil der Mast an dem die Antenne befestigt ist gerade mal 18m übern Boden befestigt ist, und dann gibt es da ja auch noch andere Häuser die da stehen, womit ja dann nur noch 2-3m über bleiben.

Wäre schön wenn man mir da etwas auf die Sprünge helfen könnte und meine Bedenken zerstreut.

BdT
Varmandra
Zuletzt geändert von varmandra am 19.01.2011, 00:38, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten