Vandalismus

Alles rund um fahrbare Untersätze
Benutzeravatar
Konsumierer
Rear Admiral
Beiträge: 3621
Registriert: 08.03.2004, 20:58
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Vandalismus

Ungelesener Beitrag von Konsumierer » 07.11.2011, 19:39

Hallo,

jetzt ist es mir schon zum zweiten Mal passiert, dass irgendein Vollpfosten meinen Scheibenwischer so verbogen hat, dass ich ihn komplett austauschen musste. Kostenpunkt: 93,20 €.
Das erste Mal war es weit weg und offenbar ein Racheakt, weil ich nicht so nett geparkt habe.
Dieses Mal war es direkt vor meiner Wohnung ohne ersichtlichen Grund und vermutlich von Samstag auf Sonntag Nacht. Ich vermute mal dumme, alkoholisierte Kiddies/Studenten dahinter.
Sollte man sowas zur Anzeige bringen? Hab ein bisschen Bedenken, dass sowas öfters passieren könnte. Man weiß ja nie, was in solchen Spackenköpfen vor sich geht. Vielleicht macht es ihnen Spaß jemanden gezielt zur Weißglut zu bringen, ohne denjenigen zu kennen. An anderen Autos konnte ich übrigens keine Schäden erkennen.
Den Schaden würde wohl nur eine Vollkasko übernehmen, wie ich gelesen habe.

P.S.: Kotzt mich das an!!!

Benutzeravatar
Benny
kackb00n
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12308
Registriert: 25.04.2004, 12:05
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Vandalismus

Ungelesener Beitrag von Benny » 07.11.2011, 20:06

Vollkasko? bei 93,20?
Du hast doch sicher eine Selbstbeteiligung von 150-300€ vereinbart oder? da würdest du kein cent von der Vollkasko sehen, zumal du dann wegen dem mist in der SF höher gehen würdest ;)

Seit wann kosten scheibenwischer 93€? Sind die vergoldet? ;)

Anzeige bringt IMHO nichts, außer da sind fingerabdrücke drauf ;)
Mit einem Kursziel ist es wie mit einer kaputten Uhr: Auch die geht 2x am Tag richtig.

Benutzeravatar
Konsumierer
Rear Admiral
Beiträge: 3621
Registriert: 08.03.2004, 20:58
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Vandalismus

Ungelesener Beitrag von Konsumierer » 07.11.2011, 20:15

93 € weil der ganze Arm ersetzt werden muss, also der Teil, an dem die Wischblätter befestigt werden plus Arbeitszeit.

Benutzeravatar
KoreaEnte
Hartware.net
Beiträge: 12842
Registriert: 30.10.2007, 07:30
Wohnort: Düsseldorf/Seoul

Re: Vandalismus

Ungelesener Beitrag von KoreaEnte » 07.11.2011, 20:24

Klingt aber irgendwie schon so, als ob es jemand auf dich persönlich abgesehen hat, wieso sollten sonst alle anderen Autos nicht beschädigt worden sein? Oder ist dein Auto besonders auffällig?

push
Captain
Beiträge: 944
Registriert: 08.03.2004, 14:04
Wohnort: Schüttorf
Kontaktdaten:

Re: Vandalismus

Ungelesener Beitrag von push » 07.11.2011, 20:29

Aber natürlich, das waren bestimmt Kiddies/Studenten. Schüler oder gar ganz normal berufstätige Menschen trinken nämlich gar keinen Alkohol und sind nie so Scheiße wie Kiddies/Studenten. Mehr Vorurteile bitte...
Zuletzt geändert von push am 07.11.2011, 20:30, insgesamt 2-mal geändert.
Auspacken, schütteln, glücklich sein

Benutzeravatar
st3660a
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4761
Registriert: 08.03.2004, 14:00
Kontaktdaten:

Re: Vandalismus

Ungelesener Beitrag von st3660a » 07.11.2011, 20:55

Ich persönlich vermute frustrierte, aber clevere Rentner. Die haben sich für ihren Vandalismus extra diese Nacht ausgesucht, damit dein Verdacht natürlich auf Kiddies und Studenten fällt. Grade Studenten sind ja für ihren Vandalismus bekannt....

Aber mal ernsthaft: egal wer das war, kannst dich eigentlich nur falsch verhalten. Anzeige wird nix bringen außer ggf. zur Zielscheibe zu werden. Versicherung: entweder steigt dein Beitrag oder der Schaden fällt in die Selbstbeteiligung. Egal wie, du zahlst.
Hoff einfach auf einen Einzelfall und versuch dich nicht zu sehr zu ärgern, bringt eh nix.
Bin bisher von sowas verschont geblieben. Obwohl die Dreckskatze vom Nachbarn mit Vorliebe ihre Abdrücke auf dem frisch gewaschenen Wagen hinterlässt. Wer zahlt sowas eigentlich?

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: Vandalismus

Ungelesener Beitrag von sompe » 08.11.2011, 01:11

Konsumierer hat geschrieben: Sollte man sowas zur Anzeige bringen?
Warum denn nicht? Wo kein Kläger, da kein Richter.
Ob dabei was rauskommt ist wieder ein anderes Thema.
st3660a hat geschrieben:Obwohl die Dreckskatze vom Nachbarn mit Vorliebe ihre Abdrücke auf dem frisch gewaschenen Wagen hinterlässt. Wer zahlt sowas eigentlich?
Der Lappen mit dem man es wegwischt? Der nächste Regen? Man weiss es nicht....
Zuletzt geändert von sompe am 08.11.2011, 01:13, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
-.B_Rabbit.-
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 6926
Registriert: 08.03.2004, 12:39
Wohnort: Auf Deiner Menschenwürde

Re: Vandalismus

Ungelesener Beitrag von -.B_Rabbit.- » 08.11.2011, 09:54

st3660a hat geschrieben:Obwohl die Dreckskatze vom Nachbarn mit Vorliebe ihre Abdrücke auf dem frisch gewaschenen Wagen hinterlässt. Wer zahlt sowas eigentlich?
Sofern es nur Abdrücke sind, wohl niemand - aber bei Schäden die Privathaftpflicht des Tierhalters.
girls are like condoms: they spend more time in your wallet than on your dick.

Benutzeravatar
st3660a
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4761
Registriert: 08.03.2004, 14:00
Kontaktdaten:

Re: Vandalismus

Ungelesener Beitrag von st3660a » 08.11.2011, 10:39

Zählen Kratzer als Schäden?
Warum es erlaubt ist Katzen bei den Nachbarn (oder wie es Katzenbesitzer formulieren: "frei") zu halten, Hunde aber immer angeleint sein müssen, erschließt sich mir auch nicht.

Benutzeravatar
Benny
kackb00n
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12308
Registriert: 25.04.2004, 12:05
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Vandalismus

Ungelesener Beitrag von Benny » 08.11.2011, 10:47

ich bin mir relativ sicher das die kratzer nicht von katzen kommen, wenn ja dann sind es freilich schäden ;)
Mit einem Kursziel ist es wie mit einer kaputten Uhr: Auch die geht 2x am Tag richtig.

Benutzeravatar
-.B_Rabbit.-
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 6926
Registriert: 08.03.2004, 12:39
Wohnort: Auf Deiner Menschenwürde

Re: Vandalismus

Ungelesener Beitrag von -.B_Rabbit.- » 08.11.2011, 11:18

Katzenbesitzer behaupten meist, Kratzer wären unmöglich weil die Katze die Krallen nicht ausfährt. Ich selbst habe aber schon den Gegenbeweis live miterlebt. Normalerweise fahren die die Krallen auch nicht aus. Aber wenn sie runtergleiten oder sich erschrecken, dann schon!
Ich hab die nachbarskatze dabei beobachtet, wie sie gerade die Heckklappe eines Ka runterglitt (kopfüber). Dabei hat sie mich zu spät bemerkt, sich erschreckt und ist schnell abgesprungen und weggelaufen. Ergebnis: drei schöne Riefen in der (schwarzen) Heckklappe.

Dass die keine Kratzer machen ist also Schwachsinn, es kommt auf die Situation an.
Oder auch wenn der Wagen mit feinen Sandkörnern bedeckt sein sollte und sich eine Katze drauf wälzt - dann hinterlässt das auch feine Kratzer.

Warum die nicht angeleint sein müssen? Weil sie nicht in dem Maße Schaden anrichten können wie Hunde. Und das ist auch völlig richtig so.
girls are like condoms: they spend more time in your wallet than on your dick.

Benutzeravatar
Benny
kackb00n
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12308
Registriert: 25.04.2004, 12:05
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Vandalismus

Ungelesener Beitrag von Benny » 08.11.2011, 11:25

Das mit dem Sandkörnern kann man aber bei jedem tier sagen ;)
Das die wenn sie anfangenzu rutschen ihre krallen ausfahren ist richtig, allerdings sind katzen ja meist nicht blöd und springen schon dahin wo sie vorraussichtlich nicht rutschen. junge katzen die da noch nicht so erfahren sind können allerdings manchmal etwas daneben liegen.. aber ich sehe wirklich extrem selten das katzen auf autos gehen, eher darunter. Es sei denn das auto steht gerade irgendwo bei mithilfe die katze irgendwo hoch oder runterkommt
Mit einem Kursziel ist es wie mit einer kaputten Uhr: Auch die geht 2x am Tag richtig.

Benutzeravatar
-.B_Rabbit.-
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 6926
Registriert: 08.03.2004, 12:39
Wohnort: Auf Deiner Menschenwürde

Re: Vandalismus

Ungelesener Beitrag von -.B_Rabbit.- » 08.11.2011, 11:34

Naja, aber die wenigsten Tiere setzen sich regelmäßig auf Autos.

Die Katze die ich beobachtet habe war nicht jung. Wir hatten früher auch immer Katzen, und das beschrieben Runterrutschen an steilen Flächen hab ich schon oft beobachtet, das ist so ein Standardmove.

Wirkungsvolle Gegenmaßnahme:
[youtubehd]http://www.youtube.com/watch?v=qrUhwQlpomk[/youtubehd]
Zuletzt geändert von -.B_Rabbit.- am 08.11.2011, 11:36, insgesamt 1-mal geändert.
girls are like condoms: they spend more time in your wallet than on your dick.

Benutzeravatar
Benny
kackb00n
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12308
Registriert: 25.04.2004, 12:05
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Vandalismus

Ungelesener Beitrag von Benny » 08.11.2011, 11:41

boa ist das fies, die arme katze
Mit einem Kursziel ist es wie mit einer kaputten Uhr: Auch die geht 2x am Tag richtig.

Benutzeravatar
Viprex
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4590
Registriert: 08.03.2004, 18:33
Wohnort: Hohenlockstedt
Kontaktdaten:

Re: Vandalismus

Ungelesener Beitrag von Viprex » 08.11.2011, 12:46

-.B_Rabbit.- hat geschrieben:Warum die nicht angeleint sein müssen? Weil sie nicht in dem Maße Schaden anrichten können wie Hunde. Und das ist auch völlig richtig so.
Das stimmt ja auch nur bedingt. Ob mir nun ein entlaufener Hund oder Katze vors Auto läuft, ist ja erstmal völlig egal. Das Ergebnis kann bei beiden identisch ausfallen. Und solche Unfälle können immer mit schwersten Verletzungen, Schäden oder Tod enden. Man muss da immer vom schlimmsten Fall ausgehen.

Außerdem kacken mir Katzen wesentlich häufiger aufs Grundstück als Hunde.

Ok, Katzen beißen Menschen nicht Tot, das stimmt. Aber ist das echt der Einzige Grund, warum Hunde angeleint sein müssen?
Nachts essen ist der Hit!
Kommt gleich neben tagsüber essen :)

Benutzeravatar
Benny
kackb00n
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12308
Registriert: 25.04.2004, 12:05
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Vandalismus

Ungelesener Beitrag von Benny » 08.11.2011, 12:52

Katzen verbuddeln ihr Geschäft IMMER, hunde nie!!
Mit einem Kursziel ist es wie mit einer kaputten Uhr: Auch die geht 2x am Tag richtig.

Benutzeravatar
st3660a
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4761
Registriert: 08.03.2004, 14:00
Kontaktdaten:

Re: Vandalismus

Ungelesener Beitrag von st3660a » 08.11.2011, 13:37

Ne schlafende Katze die aufgeschreckt wird und dann vom Dach rutscht durfte ich auch schon beobachten. Und die fahren die Krallen aus. Und das sind wirklich nette Kratzer die das gibt.
Ich frage mich halt warum man sich ne Katze zulegt, um die dann in der Nachbarschaft zu halten. Versteht mich nicht falsch, Katzen nur in der Wohnung zu halten finde ich auch aus hygienischen Gründen (Katzenhaare überall) nicht gerade toll. Von daher müssen die raus. Aber wenn jemand seinen Hund permanent auf den Gründstücken der Nachbarn rumstreunern lässt gibt das riesen Ärger.
Die Tiere können ja nichts dafür, aber solche Katzenbesitzer sollten sich mal überlegen warum sie überhaupt ne Katze haben.

Benutzeravatar
Benny
kackb00n
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12308
Registriert: 25.04.2004, 12:05
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Vandalismus

Ungelesener Beitrag von Benny » 08.11.2011, 13:40

das wird hier jetzt ne diskussion hundeliebhaber gegen katzenlieberhaber, das sollte man evtl auslagern ;)
Mit einem Kursziel ist es wie mit einer kaputten Uhr: Auch die geht 2x am Tag richtig.

Benutzeravatar
-.B_Rabbit.-
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 6926
Registriert: 08.03.2004, 12:39
Wohnort: Auf Deiner Menschenwürde

Re: Vandalismus

Ungelesener Beitrag von -.B_Rabbit.- » 08.11.2011, 14:38

Also Leute mal ganz im Ernst, Katzen sind Tiere die raus müssen, und wegen solchen Wehwehchen wie nem Kratzer im Lack oder Kacke im Beet fordert Ihr, dass die keinen Ausgang haben dürfen?
Ich kann so eine Einstellung echt nicht fassen. Am liebsten gleich alle Tiere in Stadtgebieten wegsperren oder erschießen, oder was? Man man man.

P.S.: Eine generelle Leinenpflicht für Hunde gibt es auch überhaupt nicht. Die Gemeinden regeln das selbständig und bei uns z.B. müssen Hunde nur zu bestimmten Zeiten angeleint werden (Ausnahme: Kampfhunde).
Zuletzt geändert von -.B_Rabbit.- am 08.11.2011, 14:47, insgesamt 1-mal geändert.
girls are like condoms: they spend more time in your wallet than on your dick.

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: Vandalismus

Ungelesener Beitrag von sompe » 08.11.2011, 14:59

Als ich noch keinen Garagenplatz hatte, da hatte ich eher Abdrücke von Mardern einmal von vorne bis hinten über der Karre.
Warum Hunde eher an die Leine gehören als Katzen....wie oft habt ihr davon gehört das jemand von ner Hauskatze totgebissen wurde?

Einfach mal realistisch bleiben......

push
Captain
Beiträge: 944
Registriert: 08.03.2004, 14:04
Wohnort: Schüttorf
Kontaktdaten:

Re: Vandalismus

Ungelesener Beitrag von push » 08.11.2011, 19:56

Benny hat geschrieben:Katzen verbuddeln ihr Geschäft IMMER, hunde nie!!
Kann ich nicht bestätigen. Unsere Katzen kacken auch in den Pferdestall und da verbuddeln die nix. Generell bin ich aber auch der Meinung, dass Hunde und Katzen nach draußen gehören. Im Haus, besonders dort wo Menschen sich die meiste Zeit aufhalten, haben Haustiere nichts verloren.
Auspacken, schütteln, glücklich sein

Benutzeravatar
X_FISH
Rear Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 2121
Registriert: 06.02.2004, 20:34
Wohnort: Dahoim!
Kontaktdaten:

Re: Vandalismus

Ungelesener Beitrag von X_FISH » 08.11.2011, 20:11

@TE:

Zufällig Bosch AeroTwin montiert?

Normale Scheibenwischer klaut ja fast keiner mehr. Aber hinter AeroTwin und dann auch noch im Original -> da sind sie sehr dahinter her...

Grüße, Martin

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: Vandalismus

Ungelesener Beitrag von sompe » 08.11.2011, 20:29

@push
Katzen sind halt Charaktertiere....vielleicht sagt se sich "was die können...." oder mag die einfach nicht und will ein "Zeichen" sezen. *g*

Benutzeravatar
Benny
kackb00n
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12308
Registriert: 25.04.2004, 12:05
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Vandalismus

Ungelesener Beitrag von Benny » 09.11.2011, 07:18

push hat geschrieben:
Benny hat geschrieben:Katzen verbuddeln ihr Geschäft IMMER, hunde nie!!
Kann ich nicht bestätigen. Unsere Katzen kacken auch in den Pferdestall und da verbuddeln die nix. Generell bin ich aber auch der Meinung, dass Hunde und Katzen nach draußen gehören. Im Haus, besonders dort wo Menschen sich die meiste Zeit aufhalten, haben Haustiere nichts verloren.
Afaik liegt das aber in deren natur, selbst die straßenkatzen in frankreich haben alles verbuddelt
Mit einem Kursziel ist es wie mit einer kaputten Uhr: Auch die geht 2x am Tag richtig.

Benutzeravatar
Cheops
Fleet Captain
Beiträge: 1984
Registriert: 10.10.2005, 13:20
Wohnort: Ruhrpott

Re: Vandalismus

Ungelesener Beitrag von Cheops » 09.11.2011, 08:07

push hat geschrieben:Im Haus, besonders dort wo Menschen sich die meiste Zeit aufhalten, haben Haustiere nichts verloren.
Liest sich ganz gut ;)

Wir haben einen Hund, der ist logischerweise Stubenrein und so erzogen das er nix anknabbert, nirgends draufhüpft etc. Is eine Sache der autoritären Erziehung, beim Hund jedenfalls.
Bei Katzen kenn ich mich nicht aus und die wären auch nix für mich

Zum Thema: Sollte der Schaden von Hund/Katze kommen musst man das erstmal beweisen. Und da kommt Problem Nr 1. Welcher Besitzer nimmt das "mal eben so" auf seine Kappe, ohne das man das zweifelsfrei seinem Tier zuordnen kann? Keiner

Antworten