Seite 1 von 1

News | Nvidia: Kein Chipsatz für Lynnfield

Verfasst: 07.10.2009, 13:47
von Newsbot
Die Gerüchteküche Fudzilla meldet, dass Nvidia seine früheren Pläne geändert hat und nun doch keinen neuen Mainboard-Chipsatz für Intels Sockel 1156 bringen wird. Damit muss man beim Kauf eines Lynnfield- oder Clarkdale-Prozessors zwangsläufig auf einen Intel-Chipsatz setzen. Drew Henry, General Manager MCP Business, nannte das von Intel geschaffene Umfeld nicht gesund für das eigenen Geschäftsmodel. Aus diesem Grund werde man keine Chipsätze für CPUs der Nehalem-Architektur anbieten.


http://www.hartware.net/news_47757.html

Re: News | Nvidia: Kein Chipsatz für Lynnfield

Verfasst: 07.10.2009, 21:17
von dzabler
Wie lustig. Intel besitzt doch schon die Mehrheitsanteile von Nvidia. Die stellen doch sowieso bald nur noch High-End-Karten her und Intel die Mainstream.
Warum sollten die noch in Chipsätze investieren. Liegt doch ehe alles bei Intel.

http://www.pcgameshardware.de/aid,68046 ... oard/News/

Re: News | Nvidia: Kein Chipsatz für Lynnfield

Verfasst: 07.10.2009, 21:20
von bla
Hast du mal geguckt, wann die News veröffentlicht wurde?

Re: News | Nvidia: Kein Chipsatz für Lynnfield

Verfasst: 07.10.2009, 21:53
von Jaegerschnitzel
OMG da sieht man mal wie lange sich so ein Aprilscherz hält ... beängstigend :D

Re: News | Nvidia: Kein Chipsatz für Lynnfield

Verfasst: 07.10.2009, 22:10
von groundzero
Naja die sollte man am 2ten aber auch löschen.

Re: News | Nvidia: Kein Chipsatz für Lynnfield

Verfasst: 08.10.2009, 14:19
von Opaque
Ich halte das nicht für den schlechtesten Scherz.

Nvidias Chipsatzabteilung ist de facto schon eine ganze Weile tot - spätestens jedoch seit AMD massiv in dieses Geschäft eingestiegen ist. Nur mit seinen hochperformanten GPUs stellen sie imho den idealen Übernahmekandidaten für Intel dar, weil es kaum Überschneidungen gibt und die Synergien beträchtlich sein dürften. Ich kann mir gut vorstellen, in Santa Clara denkt man schon eine ganze Weile über das Thema nach.



Wie passend: heise online - Nvidia steigt langsam aus dem Geschäft mit Mainboard-Chipsätzen aus