News | Steve Jobs ist verstorben

Hier könnt ihr unsere News und Artikel kommentieren.
Die News werden laufend aktualisiert ins Forum geschrieben.
Benutzeravatar
Dude
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10371
Registriert: 08.03.2004, 12:56
Wohnort: Berlin

Re: News | Steve Jobs ist verstorben

Ungelesener Beitrag von Dude » 06.10.2011, 23:01

Sorry, aber Frontal21 ist ja sogar noch unter Bild-Niveau. Wer glaubt was da verzapft wird ist selbst Schuld. Dass es dabei ausschließlich um reisserische Meinungmache und nicht im geringsten um ernsthafte Recherche geht ist schon allein daran zu erkennen dass nicht mit einem einzigen Wort erwähnt wird dass nahezu alle anderen namhaften Elektronikriesen der Welt ebenfalls bei Foxconn produzieren lassen, und fast noch mehr daran dass sie zur Marge des iPhone eine unfassbar dumme Milchmädchenrechnung aufgestellt haben. Apple hat im übrigen massiven Druck auf Foxconn ausgeübt die Bedingungen für die Arbeiter zu verbessern.
Es gibt immer zwei Seiten zu jeder Story, aber Frontal21 wird dir niemals beide zeigen.

Ich möchte die Zustände bei Foxconn nicht schönreden, ich möchte nur auf die sehr eingeschränkte und realitätsferne Wahrnehmung bei dem Thema aufmerksam machen.
Zuletzt geändert von Dude am 06.10.2011, 23:02, insgesamt 1-mal geändert.
####

schtzgrmm
Captain
Beiträge: 597
Registriert: 09.03.2004, 15:58

Re: News | Steve Jobs ist verstorben

Ungelesener Beitrag von schtzgrmm » 06.10.2011, 23:19

jetzt verschieben die sogar beckmann, wegen dem vogel hier ;) ich weiss echtnicht, ob die den nicht zu sehr mit irgendwelchen projektionen aufladen, den guten mann... seine kreativität wird imo bei weitem überschätzt, ein guter firmenretter, ja sicher - aber was die aus dem machen... wie ein guru!

Gast

Re: News | Steve Jobs ist verstorben

Ungelesener Beitrag von Gast » 07.10.2011, 02:06

das apple dort nicht alleine produzieren lässt ist klar, man kann so eine produktion nicht eben selbst aus dem boden stantzen, aber im interesse des images hätte ich gerne gewollt das apple sich da mehr einsetzt. meines wissens ging es da nur um mehr geld für die arbeiter jedoch das hauptproblem ( 12h schichten, kein ausgleich nach der arbeit, hautkontakt mit giftigen stoffen) wurde einfach ignoriert. das ist kein massiver druck. da gibts für mich kein wohlfühl image wie apple es gerne nach aussen hin vertritt. ich mag es eben nicht angelogen und verarscht zu werden, hinzu kommt dieses guru getue. deswegen mag ich apple/Steve Jobs nicht.

nicht umsonst bezeichnen einige apple und ihre anhänger als sekte, die dir jeden scheiß verkauft alles andere verteufelt. nicht mal flash gibts Oo^^

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: News | Steve Jobs ist verstorben

Ungelesener Beitrag von sompe » 07.10.2011, 07:52

Gast hat geschrieben:möchtest du die nationale selbsmordrate(welche alle schichten betrifft (der großteil aller chinesen sind bitterarm) mit der selbsmordrate von überdurchschnittliche verdienenden schicht welche unter extremen arbeitsbedingungen "überleben" muss? ja das kann man tatsächlich, nur wenn ich mir so gedanken darüber mache... aber besonders positiv kommt foxconn da nicht weg.

nochmal zum nachschauen http://www.youtube.com/watch?v=T8M6XCwlj7s

apple ist in der position das zu ändern, tut es nicht und rechtfertigt das öffentlich mit ausreden.

bei einigen sachen war apple seinen konkurenten vorraus, dies bedeuted aber nicht das es ohne apple diese erfindungen/entwicklungen nicht gegeben hätte. deshalb sehe ich dieses argument zwiespältig.
Allein die Tatsache das so gut wie alles was Elektronik enthält mit Foxconn zu tuen hat und du hier schreiben kannst zeigt mir recht deutlich was für ein Heuchler du bist.

Und ja...Apple hat viele Sachen nicht erfunden aber nahezu perfektioniert und vor allem massentauglich gemacht, denn das ist einer von wenigen Läden die in der Lage sind Bedienbarkeit, Design und Funktionalität halbwegs ausgewogen unter einem Hut zu bringen.

Du hast ein Smartphone, Tablet oder MP3/Multimedia Player oder gar einen Rechner daheim und benutzt eine Maus? Bedanke dich bei Apple das sie da sind wo sie heute sind bzw. das es sie gibt.

Benutzeravatar
JanusPSY
Hartware.net
Beiträge: 1571
Registriert: 06.06.2004, 18:30

Re: News | Steve Jobs ist verstorben

Ungelesener Beitrag von JanusPSY » 07.10.2011, 09:05

Ich selbst mag auch weder Apple noch Steve Jobs und halte von deren unternehmerischen Strategien wenig bis gar nichts. Das sind aber eher moralische Bedenken und meine Abneigung gegen Kontroll-Monopole.

Rein aus technischer und wirtschaftlicher Sicht war Jobs auf jeden Fall ein Visionär - keiner dessen Visionen ich erstrebenswert finde, die aber offenbar viele Menschen ansprechen. Von den Medien wird er eben oft entweder glorifiziert oder als Teufel in Person dargestellt - beides ist aus meiner Sicht falsch. Darum hab ich versucht die News hier so neutral wie möglich zu halten, denn der Tod eines Menschen ist nicht der richtige Anlass um noch auf der Person rumzuhacken.

Jobs war auch aus meiner Sicht kein Erfinder, sondern in erster Linie ein genialer Unternehmer. Er wusste welches Produkt wann, wo und für wen geeignet ist und hat immer genau die richtigen Leute rangeholt um es perfektionistisch zu entwickeln und auf den Markt zu bringen. Das konnte er wie kein Zweiter und davor ziehe ich den Hut.
Zuletzt geändert von JanusPSY am 07.10.2011, 09:06, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Uncle Doc
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 4530
Registriert: 08.03.2004, 13:29
Wohnort: Die heimliche Hauptstadt

Re: News | Steve Jobs ist verstorben

Ungelesener Beitrag von Uncle Doc » 07.10.2011, 09:41

Dude hat geschrieben:Sorry, aber Frontal21 ist ja sogar noch unter Bild-Niveau. Wer glaubt was da verzapft wird ist selbst Schuld. Dass es dabei ausschließlich um reisserische Meinungmache und nicht im geringsten um ernsthafte Recherche geht ist schon allein daran zu erkennen dass nicht mit einem einzigen Wort erwähnt wird dass nahezu alle anderen namhaften Elektronikriesen der Welt ebenfalls bei Foxconn produzieren lassen, und fast noch mehr daran dass sie zur Marge des iPhone eine unfassbar dumme Milchmädchenrechnung aufgestellt haben. Apple hat im übrigen massiven Druck auf Foxconn ausgeübt die Bedingungen für die Arbeiter zu verbessern.
Es gibt immer zwei Seiten zu jeder Story, aber Frontal21 wird dir niemals beide zeigen.

Ich möchte die Zustände bei Foxconn nicht schönreden, ich möchte nur auf die sehr eingeschränkte und realitätsferne Wahrnehmung bei dem Thema aufmerksam machen.
Ich stimme zu, dass die Aufmachung der Frontal 21-Sendung nicht wirklich objektiv ist - allerdings sind einige Punkte durchaus berechtigt. Wobei da Apples "spezielle Art" dazukommt, so absolut intransparent zu sein. Sie reagieren ja auf nichts, was nicht in die "Schöne-heile-Apple-Welt" passt, auch bei konkreten Fällen. Gibt immer nur vorgefertigte Standard-Anworten.
Zuletzt geändert von Uncle Doc am 07.10.2011, 11:23, insgesamt 2-mal geändert.
"Illusion!
- A trick is something a whore does for money - or candy."
Development to be continued 5/26/2013

Benutzeravatar
Dude
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10371
Registriert: 08.03.2004, 12:56
Wohnort: Berlin

Re: News | Steve Jobs ist verstorben

Ungelesener Beitrag von Dude » 07.10.2011, 11:06

Natürlich sind einige Punkte durchaus berechtigt, mehr als berechtigt, und ich halte auch nicht viel von Apple's Informationspolitik wenn mal etwas schief läuft (egal ob das nun vergiftete Arbeiter in China oder die ganze "es ist nix falsch, aber ihr kriegt trotzdem einen kostenlosen Bumper" Geschichte geht), aber zu der Diskussion um Foxconn gehört noch viel mehr, was Frontal21, ihrer reisserischen, einseitigen Aufmachung entsprechend, mal wieder willentlich ausgespart hat. Interessant wären die Bedingungen in anderen Fabriken in den Regionen, die durchschnittlichen Arbeitszeiten, Löhne, Lebensbedingungen, etc. Und natürlich wer sonst noch dort produziert. Dass ausgebeutete Mitarbeiter, Explosionen im Werk, Vergiftungen, etc. nicht okay sind ist natürlich von vornherein klar, aber man muss auch bei der Realität bleiben, und die Realität der Sache ist, dass die Bedingungen bei Foxconn für chinesische Verhältnisse sicher nicht die schlechtesten sind, und Mitarbeiterausbeutung und Geringschätzung menschlichen Lebens quasi Teil der chinesischen Lebenseinstellung sind.
Das heisst nicht dass ich mit den Verhältnissen dort einverstanden bin, aber das heisst sicherlich dass ich die permanenten Vorwürfe die man sich als Apple-User anhören muss, dass man sich was dafür schämen sollte einen Konzern zu unterstützen der bei Firmen wie Foxconn produzieren lässt ("sent from my Dell"), reichlich naiv finde. Bei der "Berichterstattung" zu dem Thema sollte mich das aber wahrscheinlich auch nicht mehr überraschen.
####

Iruwen
Vice Admiral
Beiträge: 5040
Registriert: 02.02.2010, 10:08

Re: News | Steve Jobs ist verstorben

Ungelesener Beitrag von Iruwen » 07.10.2011, 11:59

Dude hat geschrieben:Sorry, aber Frontal21 ist ja sogar noch unter Bild-Niveau. Wer glaubt was da verzapft wird ist selbst Schuld. Dass es dabei ausschließlich um reisserische Meinungmache und nicht im geringsten um ernsthafte Recherche geht [...]
Sorry aber das ist Blödsinn, du kannst nicht Frontal 21 als Ganzes dafür verantwortlich machen was die Redakteure eines Beitrags verzapfen. Das ist eine der letzten investigativen Sendungen die den Auftrag der vorgeblich unabhängigen Öffentlich Rechtlichen Sender noch wahrnehmen. Außerdem tun die Details nichts zur Sache. Dann haben sie halt bei der Marge R&D, Marketing usw. nicht berücksichtigt, Fakt ist dass Apple trotzdem enorme Gewinne einfährt. Fakt ist auch dass die Arbeitsbedingungen bei Foxconn unmenschlich sind, dass speziell Apple mit Lifestyle und Grüner Technologie wirbt und genauso gut in den USA fertigen könnte oder zumindest damit drohen. Wie weit es mit dem angeblichen Druck auf Foxconn her ist weiß ja auch keiner, ich glaube nicht dass sich dadurch viel bewegt hat. Die scheinen dir damit ja echt ans Bein gepisst zu haben.

cdmworld

Re: News | Steve Jobs ist verstorben

Ungelesener Beitrag von cdmworld » 07.10.2011, 12:08

naja wenn man Dude´s Beiträge nach und nach liest, dann ist er nicht nur FAN von Apple, sondern Apple ist Teil seines Lebens. Jedem sein gutes Recht.

Benutzeravatar
Konsumierer
Rear Admiral
Beiträge: 3621
Registriert: 08.03.2004, 20:58
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: News | Steve Jobs ist verstorben

Ungelesener Beitrag von Konsumierer » 07.10.2011, 12:11

He´s in iCloud now ... R.I.P

Benutzeravatar
Dude
Moderator
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 10371
Registriert: 08.03.2004, 12:56
Wohnort: Berlin

Re: News | Steve Jobs ist verstorben

Ungelesener Beitrag von Dude » 07.10.2011, 13:19

@Iruwen: Das hatte für mich mit dem Apple-Beitrag eigentlich nur wenig zu tun, für Frontal21-Verhältnisse war dieser Beitrag ja sogar fast noch gut. Frontal 21 fällt nicht nur mir immer wieder mit ihrer extrem reisserischen, einseitigen Berichterstattung auf. Oftmals decken sie sicherlich wichtige Dinge auf, wie es auch die Bild tut, aber ebenso oft fallen sie mir extrem negativ auf. Das variiert von Beitrag zu Beitrag, du musst nur mal darauf achten wie deren Beiträge teils gedreht und geschnitten sind - schnelle Schnitte, Wackelkamera, schnelle, unnötige Zooms, unnötige Fokusdreher, immer wieder Aufnahmen bei denen zwischen Kamera und Subjekt noch andere Objekte sind, was gerade bei Aufnahmen in der Redaktion, wo auch immer wieder über die Schulter eines Reporters ein kleiner Teil eines PC-Displays gezeigt wird, völlig Lächerlich wirkt, aber Direktheit und die Aufdeckung von Geheimnissen suggerieren soll. Dazu dann noch die oft sehr emotionsreiche musikalische Untermalung, und man hat nichts mehr mit kritischer Berichterstattung zu tun. Das sind einfach alles Techniken die in so einem Umfeld nichts zu suchen haben, und wenn du dir mal Beiträge zu Themen raussuchst von denen du wirklich Ahnung hast, wird dir sicherlich auch schnell auffallen dass sie gern viele Facetten eines Themas unterschlagen um eine Story daraus zu ziehen die aufrührerischer wirkt als sie eigentlich sein müsste, was aber natürlich mehr Quote bringt.

Was den Druck seitens Apple angeht - was wohl definitiv passiert ist, war eine Lohnerhöhung um teilweise über 100%, aber ich habe gerade nochmal Google etwas angestrengt, und inwiefern Apple da Druck auf Foxconn ausgeübt hat wird in unterschiedlichen Quellen tatsächlich sehr unterschiedlich beschrieben, wie es nun wirklich war werden wohl nur die Verantwortlichen der Firmen selbst wissen.
Dass allerdings ein Elektronikriese tatsächlich seine Fertigung in den Westen verlegt würde wohl auch bei Foxconn niemand glauben, ich weiss nicht ob das unbedingt ein Druckmittel wäre ;)
####

Benutzeravatar
KoreaEnte
Hartware.net
Beiträge: 12842
Registriert: 30.10.2007, 07:30
Wohnort: Düsseldorf/Seoul

Re: News | Steve Jobs ist verstorben

Ungelesener Beitrag von KoreaEnte » 07.10.2011, 13:48

Dude hat geschrieben: Was den Druck seitens Apple angeht - was wohl definitiv passiert ist, war eine Lohnerhöhung um teilweise über 100%, aber ich habe gerade nochmal Google etwas angestrengt, und inwiefern Apple da Druck auf Foxconn ausgeübt hat wird in unterschiedlichen Quellen tatsächlich sehr unterschiedlich beschrieben, wie es nun wirklich war werden wohl nur die Verantwortlichen der Firmen selbst wissen.
Dass allerdings ein Elektronikriese tatsächlich seine Fertigung in den Westen verlegt würde wohl auch bei Foxconn niemand glauben, ich weiss nicht ob das unbedingt ein Druckmittel wäre ;)
Wieso eigentlich nicht? Gerade bei so teuren Produkten? Wieviel machen denn da die Lohnkosten wirklich aus? Laut Bericht 7 Dollar, da das wahrscheinlich alles ungelernte Kräfte sind, zahlt man auch in Amerika keine Spitzenlöhne für die Arbeit, sagen wir einfach mal das 5-fache, Subventionen und Co schon mitgerechnet, die es bestimmt gibt, wenn man 50.000 Arbeitsplätze oder so schafft. Wären also 35 Dollar. Also insgesamt 28 Dollar mehr. Bei einem Produkt ab 630 Euro und einer einfachen 1:1 Umrechnung, sind das nichtmal 5 % Aufpreis. Dafür könnte man marketingtechnisch sagen, dass man im Gegensatz zu den anderen zu fairen Löhnen und guten Arbeitsbedingungen in Amerika produzieren lässt, wo man sich auch an alle Umweltstandards hält. Soetwas wären sehr vielen bestimmt die 5 % Aufpreis wert, die ganzen Patrioten noch nichtmal mitgerechnet und Leute die auf jeden Cent gucken müssen, können sich ein iPhone eh nicht leisten.
Ich denke die Rechnung könnte aufgehen, selbst aus der Sicht des Unternehmens, das möglichst hohe Gewinne einfahren möchte.

schtzgrmm
Captain
Beiträge: 597
Registriert: 09.03.2004, 15:58

Re: News | Steve Jobs ist verstorben

Ungelesener Beitrag von schtzgrmm » 07.10.2011, 14:03

das auch noch andere konzerne bei foxconn produzieren, war mir neu; dachte, das die reiner apple-zulieferer sind und aufgrund der geheimniskrämereipolitik das auch gar nicht anders zu bewerkstelligen ist; aber wie dem auch sei, selbst wenn auch noch andere anteile an foxconn hätten, apple ist hier der hauptverantworltiche und muss, wenn sie erwischt weren, etwas machen etwas ändern; möcht gar nicht wissen, was die sonst noch so für leichen im keller haben (wie ja viele großkonzerne); und apple die vorreiter und etc. krone aufzusetzen find ich auch ein bischen arm; schließlich waren die doch jahrzehnte eher für nischenprodukte bzw. sinnlose verbesserung bekannt; produkte für dumme die noch dümmer werdenb wollen ;)

Iruwen
Vice Admiral
Beiträge: 5040
Registriert: 02.02.2010, 10:08

Re: News | Steve Jobs ist verstorben

Ungelesener Beitrag von Iruwen » 07.10.2011, 15:14

Paar interessante Infos dazu am Rande.

musashi
Foren Entwickung
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 12706
Registriert: 03.12.2003, 15:32
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: News | Steve Jobs ist verstorben

Ungelesener Beitrag von musashi » 07.10.2011, 15:15

In einer kurz gehaltenen, gemeinsamen Nachricht haben Samsung und Google bekanntgegeben, dass man den Launch-Event für Dienstag absagt, ein neuer Termin werde in Kürze bekanntgegeben. Man verweist darauf, dass es nicht der richtige Zeitpunkt sei, ein neues Produkt vorzustellen, eventuell könnte hier also ein Zusammenhang mit dem Ableben von Apple-Gründer Steve Jobs und dessen bevorstehendem Begräbnis bestehen.
Daumen hoch!

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: News | Steve Jobs ist verstorben

Ungelesener Beitrag von sompe » 07.10.2011, 16:09

musashi hat geschrieben:
In einer kurz gehaltenen, gemeinsamen Nachricht haben Samsung und Google bekanntgegeben, dass man den Launch-Event für Dienstag absagt, ein neuer Termin werde in Kürze bekanntgegeben. Man verweist darauf, dass es nicht der richtige Zeitpunkt sei, ein neues Produkt vorzustellen, eventuell könnte hier also ein Zusammenhang mit dem Ableben von Apple-Gründer Steve Jobs und dessen bevorstehendem Begräbnis bestehen.
Daumen hoch!
Das ist wirklich eine erstklassige Geste....respekt!
KoreaEnte hat geschrieben:
Dude hat geschrieben:......Dass allerdings ein Elektronikriese tatsächlich seine Fertigung in den Westen verlegt würde wohl auch bei Foxconn niemand glauben, ich weiss nicht ob das unbedingt ein Druckmittel wäre ;)
Wieso eigentlich nicht? Gerade bei so teuren Produkten? Wieviel machen denn da die Lohnkosten wirklich aus? Laut Bericht 7 Dollar, da das wahrscheinlich alles ungelernte Kräfte sind, zahlt man auch in Amerika keine Spitzenlöhne für die Arbeit, sagen wir einfach mal das 5-fache, Subventionen und Co schon mitgerechnet, die es bestimmt gibt, wenn man 50.000 Arbeitsplätze oder so schafft. Wären also 35 Dollar. Also insgesamt 28 Dollar mehr. Bei einem Produkt ab 630 Euro und einer einfachen 1:1 Umrechnung, sind das nichtmal 5 % Aufpreis. Dafür könnte man marketingtechnisch sagen, dass man im Gegensatz zu den anderen zu fairen Löhnen und guten Arbeitsbedingungen in Amerika produzieren lässt, wo man sich auch an alle Umweltstandards hält. Soetwas wären sehr vielen bestimmt die 5 % Aufpreis wert, die ganzen Patrioten noch nichtmal mitgerechnet und Leute die auf jeden Cent gucken müssen, können sich ein iPhone eh nicht leisten.
Ich denke die Rechnung könnte aufgehen, selbst aus der Sicht des Unternehmens, das möglichst hohe Gewinne einfahren möchte.
Frage das mal diejenigen die sagen das die Produkte ach so überteuert sind. Stelle dir jetzt vor das die Produkte wegen gestiegener Fertigungskosten noch teurer werden......ich denke mal das die Anzahl die bereit ist den Aufpreis zu zahlen sehr überschaubar ist und der Rest zur Konkurrenz greifen würde. Der Kunde hat es also ebenfalls in der Hand und dem ist offensichtlich nicht beret den Preis zu zahlen.

Benutzeravatar
KoreaEnte
Hartware.net
Beiträge: 12842
Registriert: 30.10.2007, 07:30
Wohnort: Düsseldorf/Seoul

Re: News | Steve Jobs ist verstorben

Ungelesener Beitrag von KoreaEnte » 07.10.2011, 16:37

Was sind denn bei einem iPhone schon 20 Euro mehr, meinst du wirklich, dass das den Käufer der Mehrwert nicht wert wäre? Welcher Hersteller produziert denn in Amerika oder in Deutschland und bietet ein Handy im Spitzenbereich an? Der Kunde hat es nämlich nicht in der Hand und gar keine Wahl.

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: News | Steve Jobs ist verstorben

Ungelesener Beitrag von sompe » 07.10.2011, 16:43

Wie bereits gesagt habe ich da ernsthafte Zweifel daran.
Das sieht man ja bereits in anderen Bereichen. Wenn die Leute die Wahl zwischen gleichwertigen Produkten haben kaufen sie das was billiger ist. Was dahinter steckt ist denen offensichtlich egal und zur Not hilft die Vogel Strauss Taktik um das Gewissen mit Unwissenheit zu bewahren.
Ein anders Beispiel: Man hat die Wahl zwischen 2 Händlern bei dem gleiche Produkt....wo wird es wohl gekauft?

Benutzeravatar
KoreaEnte
Hartware.net
Beiträge: 12842
Registriert: 30.10.2007, 07:30
Wohnort: Düsseldorf/Seoul

Re: News | Steve Jobs ist verstorben

Ungelesener Beitrag von KoreaEnte » 07.10.2011, 16:51

Naja so ganz stimmt das ja auch nicht, vielleicht sehe ich das etwas zu optimistisch, aber ich denke, dass sich das sogar bei Apple rechnen würde. Öko-Strom ist ein gutes Gegenbeispiel. Strom ist immer gleich von der Qualität, trotzdem gibt es genug Menschen, die einen Cent pro kWh mehr zahlen, statt auf einen Mix mit Atomstrom zu setzen.

Iruwen
Vice Admiral
Beiträge: 5040
Registriert: 02.02.2010, 10:08

Re: News | Steve Jobs ist verstorben

Ungelesener Beitrag von Iruwen » 07.10.2011, 17:01

Im GEIL IST GEIL Land (dümmster Slogan aller Zeiten) wäre ich mir da nicht so sicher.

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: News | Steve Jobs ist verstorben

Ungelesener Beitrag von sompe » 07.10.2011, 17:03

Das ist aber auch nur Idealismus und es spielen dabei auch noch andere Punkte mit rein.
Beispielsweise kann es sich durchaus rechnen teureren Ökostrom zu nehmen wenn man vergleichsweise wenig Strom braucht und im Gegenzug der Grundpreis geringer ist. Ich habe mich selbst schon das eine oder andere mal damit beschäftigt und würde bei dem einen oder anderen Ökostromanbieter effektiv Geld sparen.....ich bin lediglich zu faul den Anbieter zu wechseln und habe keine Lust mich langfristig zu binden.

PS: Das heißt Geiz ist geil. ;)

Benutzeravatar
KoreaEnte
Hartware.net
Beiträge: 12842
Registriert: 30.10.2007, 07:30
Wohnort: Düsseldorf/Seoul

Re: News | Steve Jobs ist verstorben

Ungelesener Beitrag von KoreaEnte » 07.10.2011, 17:09

ne mittlerweile heißt das wirklich geil ist geil und ich denke darüber genau das gleiche wie Iruwen, dümmer geht es wirklich nicht mehr.

Und natürlich ist das Idealismus, genau wie für ein Produkt ein paar Euro mehr zu zahlen, damit es in Amerika gebaut werden kann und man die heimische Wirtschaft unterstützt und die Umwelt schützt usw.
Zuletzt geändert von KoreaEnte am 07.10.2011, 17:11, insgesamt 2-mal geändert.

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: News | Steve Jobs ist verstorben

Ungelesener Beitrag von sompe » 07.10.2011, 17:18

Die haben wirklich ihre Kloppi Slogan geändert? oO
Der hatte sich vermutlich zu oft mit der Wirklichkeit gebissen. *g*

Das Problem beim Idealismus ist nur das es dafür zu wenige Idealisten gibt.
Schau dir allein die Hetze gegen sogenannte Apple Jünger an, welche diesen Aufpreis sicherlich in Kauf nehmen würden.

schtzgrmm
Captain
Beiträge: 597
Registriert: 09.03.2004, 15:58

Re: News | Steve Jobs ist verstorben

Ungelesener Beitrag von schtzgrmm » 07.10.2011, 19:22

naja, idealismus mündet in totalitären ideologien (beizeiten);
bestes beispiel: siehe dude - ohne dass ich ihn persönlich kenne, wage ich mal zu behaupten,
er war ein besserer mensch, bevor er sich sein macbook mini gekauft hat!

sompe
Vice Admiral
Turtleboard Veteran
Turtleboard Veteran
Beiträge: 7682
Registriert: 08.03.2004, 15:03

Re: News | Steve Jobs ist verstorben

Ungelesener Beitrag von sompe » 07.10.2011, 19:37

So wie Religionen in Fanatismus muenden?
Mit Idealismus ist es so wie mit allem. Wenn man es uebertreibt, intollerant ist und mit Scheuklappen durch die Gegend laeuft dann wird es schaedlich.
Einen entsprechenden Ansatz sieht man auch an deiner Formulierung. Produkte machen einen Menschen weder besser noch schlechter. Der Unterschied ist wie man sie einsetzt.
Zuletzt geändert von sompe am 07.10.2011, 19:38, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten