19.03.2012, 20:35 | Quelle: LaptopMag <<< News >>>

Apple iPad mit A5X vs. Nvidia Tegra 3

Test prüft Apples Leistungs-Behauptungen

Als Apple sein neues iPad offiziell vorgestellt hat, zeigte das Unternehmen diffuse Diagramme, laut denen das Tablet mit der vierfachen Grsfikleistung von Nvidias Tegra 3 aufwarten solle. Nvidia äußerste sofort Zweifel an dieser Behauptung. Jetzt haben die Kollegen vom LaptopMag Apples dritte Tablet-Generation mit dem A5X mit ASUS Transformer Prime und Nvidias Tegra 3 verglichen. Für den Test nutzte man das GLBenchmark 2.1, da es eines der wenigen Benchmarks ist, das es sowohl für iOS als auch Android gibt. Die Ergebnisse fallen teilweise durchaus überraschend aus.

Anzeige


Im GLBenchmark 2.1 erzielte das neue iPad mehr Punkte als ASUS Transformer Prime: Im Standard-Test Egypt errechnet das iPad mit seinem A5X 6718 Frames bei 60 Bildern pro Sekunde. Das Transformer Prime kam auf 5.939 Frames bei 53 Bildern pro Sekunde. Im Geometric-Test, der Low-Level-Shader-Leistung erfasst, kam das neue iPad auf 7.530.524 Frames bei einer Rate von 57 fps. Das Transformer Prime musste sich abermals mit 3.523.926 Frames bei 27 fps geschlagen geben. Auch im Fill-Test, der die Textur-Geschwindigkeit erfasst, lag das neue Apple iPad mit 1,98 Milliarden Texeln pro Sekunde vor dem Transformer Prime mit 404,61 Millionen.

Spannenderweise zeichnet Geekbench, das die gesamte Rechenleistung ermittelt, ein ganz anderes Bild: Hier hängte Nvidias Tegra 3 im ASUS Transformer Prime mit 1.571 Punkten das dritte Apple iPad mit 692 Punkten ab. In den Integer- (1.391 zu 614), Floating-Point- (2.408 zu 825) und Speicher-Tests (1.076 zu 784) lag Tegra 3 durchgehend vorne. Einzig im Stream-Test sicherte sich der A5X mit 324 zu 266 Punkten im Verhältnis zu Tegra 3 die Führung.

Die Kollegen verglichen auch die Geschwindigkeit des Apple-Safari-Browsers auf dem neuen iPad mit dem Android-Browser auf dem ASUS Transformer Prime. In dem Benchmark Peacekepper erhielten die beiden Tablets mit 386 (iPad) bzw. 387 (Transformer Prime) nahezu identische Punktzahlen. Einzig im JavaScript-Rendering-Test Sunspider triumphierte das iPad mit 1.810 Millisekunden vor dem Tansformer Prime mit 2.216 Millisekunden. Hier lässt sich aber schwer sagen, inwiefern die Unterschiede an der Hard- oder Software liegen.

In einigen subjektiven Spielevergleichen kommt LaptopMag zu zwiegespaltenen Urteilen: Während das Display des neuen iPad mit 2.048 x 1.536 Bildpunkten deutlich mehr Qualität bietet als ASUS Transformer Prime mit 1.280 x 800 Bildpunkten, fehlen auf dem dritten iPad teilweise grafische Effekte. Gut zu sehen ist dies an den angehängten Bildern des Spiels "Shadowgun": Während bei Tegra 3 Flaggen im Wind wehen, glänzen diese auf dem A5X durch Abwesenheit. Hier wäre aber möglich, dass die Entwickler ihre Spiele später noch für den Apple A5X optimieren und die fehlenden Effekte nachliefern.

Das aktuelle Fazit lautet, dass Apples neues iPad bzw. der A5X in Benchmarks tatsächlich deutlich vor Nvidias Tegra 3 liegt, aber in Spielen die Grafikqualität ungeachtet des Displays durch mehr Effekte bei Verwendung des Nvidia-SoCs höher ist.


(André Westphal)
[Bisher 6x kommentiert - Kommentar hinzufügen]

Weitere Bilder





<<< ASUS veröffentlicht HD 7870 & 7850
Sony V150 mit Tegra 3 & Android 4.0? >>>

Weitere News in "Mobile Computing"

16.04.2014 - Galaxy S5: Fingerabdruckscanner geknackt
Berliner Firma umgeht Sicherheitsmechanismen (0)

16.04.2014 - Motorola: Android 4.4 für mehr Smartphones
Hersteller bestätigt weitere Updates (0)

16.04.2014 - Bilder des Amazon Smartphones?
Mit neuartiger 3D-Bedienung (1)

16.04.2014 - Samsung erweitert Kompatibilität seiner Smartwatch
Vernetzen sich nun mit 12 Smartphones und 8 Tablets (0)

16.04.2014 - Acer Liquid E3 plus erscheint
Mittelklasse-Smartphone für 249 Euro (0)

16.04.2014 - Materialkosten des Samsung Galaxy S5
256 US-Dollar - das bisher teuerste Galaxy S (0)

15.04.2014 - Samsung Galaxy S5 übertrumpft S4
Je nach Land zwischen 30 bis 100 % höhere Verkaufszahlen (0)

15.04.2014 - Google Glass bald mit Android 4.4
Video-Anrufe entfallen zukünftig (0)

15.04.2014 - Schenker Technologies mit SLI-Notebook
Gaming-Laptop für 1399 bis 5788 Euro (0)

15.04.2014 - Acer Liquid Z4 erscheint
Smartphone mit 4 Zoll Diagonale für 119 Euro (0)

Noch mehr News dieser Kategorie

Weitere aktuelle News

Mittwoch, 16.4.2014
Galaxy S5: Fingerabdruckscanner geknackt
Berliner Firma umgeht Sicherheitsmechanismen (0)
Motorola: Android 4.4 für mehr Smartphones
Hersteller bestätigt weitere Updates (0)
Bilder des Amazon Smartphones?
Mit neuartiger 3D-Bedienung (1)
Samsung erweitert Kompatibilität seiner Smartwatch
Vernetzen sich nun mit 12 Smartphones und 8 Tablets (0)
Acer Liquid E3 plus erscheint
Mittelklasse-Smartphone für 249 Euro (0)
Denon mit Bluetooth-Lautsprecher Envaya
Ab Ende Mai für 199 Euro erhältlich (0)
Intel nennt aktuelle Quartalsergebnisse
Umsatz von 12,8 Milliarden US-Dollar (0)
Acer C205: Ultramobiler Pico-Projektor
Ab sofort erhältlich für 399 Euro (2)
Materialkosten des Samsung Galaxy S5
256 US-Dollar - das bisher teuerste Galaxy S (0)
Mozilla ernennt Chris Beard zum CEO
Soll aber nur übergangsweise den Posten besetzen (0)

Dienstag, 15.4.2014
Samsung Galaxy S5 übertrumpft S4
Je nach Land zwischen 30 bis 100 % höhere Verkaufszahlen (0)
Google Glass bald mit Android 4.4
Video-Anrufe entfallen zukünftig (0)
Schenker Technologies mit SLI-Notebook
Gaming-Laptop für 1399 bis 5788 Euro (0)
Plextor präsentiert die neuen M6S
SSDs mit bis zu 512 GByte Speicherplatz (0)
Netflix ab September 2014 in Deutschland
Konkrete Details noch unter Verschluss (5)


Newsarchiv

Community Login








Aktuell im Forum



Was sind das für
grüne Links?


Partner von




Anzeige