Seite 1 von 1

be quiet! Dark Base 700 im Test

Verfasst: 03.05.2018, 15:07
von Newsbot

Bild
Einleitung Mit dem Dark Base 700 hat be quiet! seine High-End Gehäuseserie erweitert, von der wir schon das Topmodell Dark Base 900 Pro getestet hatten. Wir können direkt am Anfang verraten, dass...

https://www.hartware.de/2018/05/03/be-q ... 0-im-test/

Re: be quiet! Dark Base 700 im Test

Verfasst: 03.05.2018, 19:31
von Soulprayer
Was für ein fettes Netzteil... XD

Aber das kommt mir gerade recht, denn ich habe da mal ne Frage...

Ich hab hier das Silent Base 600 von beQuiet und bin quasi in diesem Moment dabei, meinen neuen PC zusammenzubauen.
Es gibt zwei Beutel mit Schrauben bei diesem Gehäuse, einmal eine Tüte mit 8 Stück, und der zweite beinhaltet 6 Stück.
Beide Schraubenarten passen für die Mulden, wo das Mainboard dran kommt...

... aber welche Schrauben verwende ich? xD

Re: be quiet! Dark Base 700 im Test

Verfasst: 05.05.2018, 00:35
von KoreaEnte
Da man mindestens 8 Schrauben braucht für ein ATX Mainboard, ist die Frage einfach zu beantworten ;)

Re: be quiet! Dark Base 700 im Test

Verfasst: 05.05.2018, 12:35
von Soulprayer
Nicht, wenn Festhalteböppel im Gehäuse sind. XD
Bild

Re: be quiet! Dark Base 700 im Test

Verfasst: 05.05.2018, 19:08
von KoreaEnte
Davon gibt es aber auch nur einen, oder? Deswegen brauchst du auch 8 und nicht wie sonst 9 ;)

Re: be quiet! Dark Base 700 im Test

Verfasst: 06.05.2018, 14:32
von Soulprayer
Ja, stimmt.
Aber das Asus Board ist, obwohl es ATX ist, ein wenig kleiner weil ein Loch fehlt.
Der PC ist auch mittlerweile zusammengebaut und schon mal installiert.
insofern... ;-)
Jetzt brauch ich nur noch eine zweite Festplatte (besser SSD) damit ich nun auch Steam und so installieren kann.
Und einen NAS für Backups.